CCA-Voice

CCA-Voice die Telefonanlage zum Mitnehmen

Dass ISDN als Technologie schon fast beerdigt ist haben Sie mittlerweile mitbekommen. Einige von Ihnen werden zu beginn des Jahre entsprechende Kündigungsschreiben von Ihrenm Telefonanbieter erhalten haben. VoiP – Voice over IP – oder Internet-Telefonie ist nun angesagt.  In eben diesem Bereich sind auch wir schon seit ein paar jahren aktiv. Bei uns hieß dieses Spezialvitamin bisher OnePhone. Aus OnePhone wurde 2015 VoiceWorks und wir zogen mit. Als erster Partner in Deutschland haben wir am 25.01.2016 einen WholeSale-Vertrag mit VoiceWoks abgeschlossen. CCA-Voice konnte somit direkt auf der neuen VoiceWorks-Plattform aktiv werden. Hier nun zunächst die aktuellen Neuigkeiten. Die grundsätzlichen Informationen zu CCA-Voice finden Sie etwas weiter unten und unsere FAQ noch ein Stückchen weiter.

Nun sind ein paar Monate ins Land gegangen und für die Zukunft ergeben sich schon neue Möglichkeiten. So ist es zum Beispiel ab 2017 möglich, Firmen mit Standorten in Deutschland und den Niederlanden in einer Cloud Telefonielösung zusammen zu fassen. Mit unseren Produkten CCA-Managed-Voice (VoIP Telefonie), CCA-Manged-Mobile (Integration von Mobilfunkteilnehmern in die Cloud Telefonanlage), CCA-Voice-Connect (intelligenter Siptrunk) und CCA-Manage-UC ( Webplattform für Unified Communication) sind unsere zukünftigen Kunden und Bestandskunden bestens vorbereitet. Auch können wir für Mitarbeiter, die in beiden Ländern agieren, spezielle Cloud Telefonie Services anbieten.

FOLGENDE MEILENSTEINE ERWARTEN UNS IN 2017:
• Freigabe von LTE für das Voiceworks / CCA-Voice Netz
• Veröffentlichung nativer Apps für Smartphones und Desktop. Diese werden den Komfort von CCA-Unified-Communication deutlich steigern
• Migration der 4 Dienste CCA-Managed-Voice, CCA-Managed-Mobile, CCA-Voice-Connect und CCA-Managed-UC auf eine neu entwickelte gemeinsame Plattform
• Voice over LTE inkl. neuen UC-Funktionen
• Kooperationen mit Netzbetreibern die es uns ermöglichen alles aus einer Hand anzubieten inklusive Internet-Anbindung.

Rückblickend war unsere Entscheidung, jeweils als erster auf die neuen Möglichkeiten zu setzen goldrichtig.
CCA-Voice geht gestärkt in das Jahr 2017. Ab sofort können wir Länderübergreifende Telefonie anbieten.

Für weiter Informationen dazu kontaktieren Sie uns unter:
+49-208-8822-7006 – eu-kommuniktion@cca-voice.de

Aber was bietet CCA-Voice  grundsätzlich?

CCA-Voice bietet Ihrem Unternehmen durch ein firmeneigenes Mobilfunknetz eine ganzheitliche Telefonielösung, die TK-Anlagen-, Festnetz- und Mobilfunktechnologie vereint. Nur noch ein Telefon oder / und Handy, eine Nummer und eine Rechnung.

 

So funktoniert CCA-Voice:
Ein eigener CCA-Voice-Sender mit CCA-Voice VTK-Technologie in Ihrem Haus und fertig ist Ihr Firmen-Telefonnetz. Ab sofort können Ihre Mitarbeiter telefonieren – egal, wo sie sich auf Ihrem Firmengelände befinden.

Beim Verlassen des Firmengeländes, wechseln Sie einfach vom eigenen CCA-Voice-Netz ins nationale CCA-Voice-Netz, bleiben jedoch weiterhin mit der CCA-Voice VTK verbunden. Immer mit bester Sprach- und Empfangsqualität und mit vollem CCA-Voice-Service.

Der CCA-Produkt-Steckbrief

Name: CCA-Voice, powered by VoiceWorks
Produkttyp: Die Telefonanlage zum Mitnehmen
Merkmal: KISS (Keep it simple. Stupid)
Hersteller: CCA / VoiceWorks GmbH
Was macht CCA? Beratung und Verkauf
Bewertung: Ein Apparat für alle Nummern? Genial!

CCA-Voice garantiert Ihnen die höchste Mobilität

Ob unterwegs oder im Betrieb, mit CCA-Voice nehmen Sie Ihr Büro einfach mit. Keine drei Apparate für unterschiedliche Nummern, keine lästige und kostenintensive Weiterleitung der Büronummer aufs Handy, nur noch ein Telefon und eine Nummer. Ein lokales CCA-Voice-Netz im Unternehmen und ein eigenes nationales Mobilfunknetz (ePlus) garantieren Ihre Bewegungsfreiheit und natürlich mit perfekter Sendequalität und höchster Sprachqualität.

CCA-Voice sorgt für strahlungsarme Telefonie 

Die Original CCA-Voice-Technologie stammt aus Schweden, wo weitaus härtere Grenzwerte für Elektrosmog als bei uns gelten. Dank der innovativen GSM-Technologie ist CCA-Voice extrem strahlungsarm. Im Klartext: Die Sende- und Empfangstechnik ist so gut, dass auch Krankenhäuser CCA-Voice Technik nutzen.

CCA-Voice spart Aufwand und Kosten

Ab sofort gehören kostenintensive Erweiterungen oder Updates der TK-Anlage der Vergangenheit an. Genauso sämtliche Betriebs- und Wartungskosten entfallen, denn zu jedem Zeitpunkt gewährleistet CCA-Voice Ihnen den höchsten verfügbaren Entwicklungszustand – ohne Aufpreis.

CCA-Voice macht Ihrer Buchhaltung Freude
Verabschieden Sie sich von Ihrem Rechnungswirrwar. Mit CCA-Voice gilt künftig der Grundsatz „Eine Leistung – eine Rechnung“. Außerdem können Sie analog zum Organigramm Bereichs- oder Abteilungskosten den jeweiligen Kostenstellen zuweisen. Das vereinfacht die Buchhaltung, spart Zeit und Geld.

CCA-Voice ist einfach und komfortabel in der Bedienung
CCA-Voice bietet Ihnen mit dem CCA-Voice Operator-Online eine professionelle webbasierte Lösung zur Administration individueller Einstellungen der CCA-Voice VTK. Sämtliche Änderungen können Sie im Serviceportal in Echtzeit vornehmen, damit Ihre Wünsche sofort umgesetzt werden.

Unkompliziert und schnell können Sie im Serviceportal neue Teilnehmer registrieren, Sammelanschlüsse festlegen oder sogar Callcenter einrichten. Natürlich ist auch die Veränderung von Benutzerrechten mit der CCA-Voice VTK in kürzester Zeit möglich und erfordert keine Veränderung der vorliegenden Hardware. Übrgens: Die gesamte Adminstration übernimmt bei Bedarf auch gerne unser Kundernservice für Sie.

CCA-Voice im Überblick
Mit der CCA-Voice Lösung erhalten Sie alle Vorteile der kombinierten Festnetz- und Mobilfunktechnologie aus einer Hand

  • Ein schnurloses Büro mit einem firmeneigenen Mobilfunknetz
  • Perfekte Netzabdeckung und Sprachqualität
  • Eine mobile Lösung für alle Mitarbeiter mit der Option zur Mobilität außerhalb des Bürogeländes
  • Modernste Nebenstellendienste standortübergreifend und mobil verfügbar
  • Individuelle Anpassung der Services an Ihre Bedürfnisse
  • Ständige kostenfreie Updates und Weiterentwicklung der VTK durch CCA-Voice
  • Optimierung Ihrer Kommunikationsprozesse
  • Kostentransparenz, Kostenkontrolle und einfache Selbstadministration
  • Ein Telefon, einen Anbieter, eine Rechnung

CCA-Voice – Vitamine für Ihre Kommunikation

CCA-Voice FAQ

Was wird zur Internettelefonie benötigt?

Voraussetzung für VoIP ist ein Breitband-Internetanschluss. Wer bereits über einen DSL- oder Kabel-Internet-Anschluss verfügt, dem entstehen durch VoIP je nach Provider keine weiteren monatlichen Grundgebühren

Sind Gespräche über VoIP wirklich günstiger?

Gegenüber den traditionellen Festnetz-Anbietern wie zum Beispiel Deutsche Telekom, Arcor und Co. bietet Internettelefonie bei den Gesprächsgebühren in der Regel einen Kostenvorteil. Je nach VoIP-Anbieter werden für Telefonate ins deutsche Festnetz 1 Cent/Minute fällig.

Läuft Internettelefonie zuverlässig?

VoIP läuft so zuverlässig wie der Internetzugang. Generell besteht damit kein Unterschied zur Festnetz-Telefonie. Auch können – wie gewohnt – Gespräche in die Fest- und Mobilfunknetz geführt und entgegengenommen werden. BeiSiCCA-Voicestehen die Notrufe 110 und 112 über VoIP zur Verfügung. Sonstige Service-Rufnummer sind uneingeschränkt erreichbar.
Sperren für 0900 und Sonderrufnummern können eingerichtet werden.

Wie gut ist die Sprachqualität bei VoIP?

Der beim handelsüblichen DSL- und Kabel-Internet-Anschluss zur Verfügung gestellte Upload von rund 100 Kbit/s ist Grundvoraussetzung für einen guten Sprachklang, dessen Qualität durch Sprachcodecs geregelt wird. So bietet der Sprachcodec G.711, der einen Upload von circa 80 Kbit/s beansprucht, eine Sprachqualität auf ISDN-Niveau. Andere verfügbare Sprachcodecs wie G.729 oder GSM benötigen weniger Upload und bieten eine Sprachqualität auf DECT- bzw. Mobilfunk-Niveau. Damit die Sprachqualität auch bei gleichzeitigem Surfen konstant bleibt, reserviert entsprechend ausgestattete VoIP-Hardware inzwischen den benötigten Upload.

Muss bei VoIP / CCA-Voice der PC eingeschaltet sein?

Nein, Internettelefonie funktioniert unabhängig vom PC.

Was Passiert mit der Telefonnummer?

Die Telefonnummer(n) werden zu CCA-Voice Portiert und dann auf die Endgeräte der Nutzer verteilt.

Welche Vorteile bietet der CCA-Voice Anschluss?

Jeder Anschluß hat einen eigenen Kanal (keine Engpässe mehr wie bei ISDN 2 Kanäle)
Die Rufnummern können Auf Softphone, VoIP Telefon und Smartphone gleichzeitig klingeln.

Vorteil 1: Einfachere Installation und Konfigurierung im Vergleich zu sich geschlossenen Telefonsystemen
Eine Software-basierte VoIP-Telefonanlage für Windows nutzt Funktionen und Leistungsfähigkeit der Server-Hardware samt Betriebssystem. Sie lässt sich zudem problemlos über eine intuitive Benutzeroberfläche bedienen. Jeder mit Netzwerktechnik und Computern vertraute Anwender kann eine VoIP-Telefonanlage installieren und warten. Bei herstellerspezifischer Telefonanlagen-Hardware hingegen müssen oftmals speziell geschulte Techniker beauftragt werden.

Vorteil 2: Leichtere Verwaltung dank Online-Konfigurationsoberfläche
Per Web-gestützte Konfigurationsoberfläche lassen sich Wartungsaufgaben zeitsparend durch interne Mitarbeiter erledigen. Darüber hinaus ist die Anlage schnell an unternehmensspezifische Bedürfnisse angepasst. Herkömmliche, in sich geschlossene Telefonanlagen sind kompliziert zu programmieren – Änderungen können häufig nur von Experten des Herstellers durchgeführt werden.

Vorteil 3: Erhebliche Kosteneinsparungen durch VoIP-Provider
Bei einer IP-Telefonanlage können nationale und internationale Ferngespräche über einen VoIP-Anbieter geführt werden. Dank kostengünstiger Tarife lassen sich bedeutende Einsparungen bei den Telefongebühren erzielen. Zudem besteht die Möglichkeit, Systeme verschiedener Niederlassungen eines Unternehmens mühelos miteinander zu verbinden. Gespräche zwischen den Standorten sind dadurch kostenfrei.

Vorteil 4: Keine Verkabelung mehr
Tischtelefone werden direkt mit einem standardmäßigen Netzwerkanschluss verbunden, der sich gemeinsam mit einem PC nutzen lässt. Die Installation von Softphones erfolgt wiederum direkt auf dem PC. Eine aufwendige Verkabelung ist somit nicht länger notwendig. Nebenstellen können leichter hinzugefügt oder gewechselt werden. Nicht zuletzt brauchen in neuen Büros keine zusätzlichen Telefonanschlüsse installiert zu werden.

Vorteil 5: Herstellerunabhängigkeit
VoIP-Telefonanlagen basieren auf dem offenen SIP-Standard. SIP-Telefone (Tischtelefone oder Softphones) können daher mit allen IP-Telefonanlagen, PSTN-Gateways oder VoIP-Providern, die diesen Standard unterstützen, eingesetzt und beliebig kombiniert werden. Bei klassischen Telefonsystemen hingegen lassen sich optimierte oder neue Funktionen oftmals nur durch den Neukauf herstellerspezifischer Hardware oder Erweiterungsmodule nutzen.

Vorteil 6: Hohe Skalierbarkeit
Traditionelle Telefonanlagen geraten mit wachsenden Anforderungen schnell an ihre Grenzen. Sind zusätzliche Telefonleitungen oder Nebenstellen erforderlich, muss die Hardware nicht selten um teure Module erweitert werden. Mitunter führt sogar kein Weg an der kompletten Neuanschaffung eines Systems vorbei. Durch den Einsatz einer VoIP-Telefonanlage lässt sich dieses Problem vermeiden: Selbst mit einem standardmäßig ausgestatteten Anlagen-Server ist es möglich, eine große Anzahl an Telefonleitungen und Nebenstellen ohne großen Aufwand zu verwalten. Bei Bedarf werden neue Telefone einfach hinzugefügt.

Vorteil 7: Optimierter Kundenservice und höhere Produktivität
Eine VoIP-Telefonanlage ermöglicht ein breiteres Angebot an Kundenservices und steigert zusätzlich die Produktivität. Da das IP-Telefonsystem computergestützt läuft, können Unternehmensapplikationen und Telefoniefunktionen Hand in Hand arbeiten. Arbeitsabläufe lassen sich effizienter gestalten: Beispielsweise kann bei eingehenden Gesprächen automatisch das Kundenkonto des Anrufers aufgerufen werden. Benötigte Daten stehen schneller bereit, und allen Beteiligten wird wertvolle Wartezeit erspart. Zudem ist es möglich, ausgehende Anrufe direkt und schnell über Microsoft Outlook zu erledigen – Rufnummern werden einfach über das Adressbuch gewählt.

Vorteil 8: Doppelter Funktionsumfang zum halben Preis
Da VoIP-Telefonsysteme Software-basiert sind, lassen sich Funktionen leichter entwickeln, integrieren und optimieren. Bei vielen IP-PBXs ist eine große Auswahl an Funktionen bereits im Lieferumfang enthalten, beispielsweise ein automatisches Sprachdialogsystem, Voicemail, Anrufgruppen, Reporting-Tools u. v. m. Werden diese Leistungsmerkmale für in sich geschlossene Systeme gewünscht, sind sie häufig mit Zusatzkosten verbunden.

Vorteil 9: Schnelles Einrichten von Kurzzeit- und Heimarbeitsplätzen
Im modernen Geschäftsalltag werden freie Schreibtisch-Kapazitäten immer flexibler genutzt (Hotdesking). Der Arbeitsplatz wird je nach Aufgabe schnell gewechselt – herkömmliche Telefonanlagen lassen sich jedoch nicht schnell genug umstellen, damit Mitarbeiter auch weiterhin unter der gewohnten Nebenstellennummer erreichbar sind. Bei einer VoIP-Telefonanlage können Mitarbeiter ihr Telefon einfach an jeden Schreibtisch mitnehmen, ohne dass eine Neukonfigurierung erforderlich ist. Sie bleiben wie gewohnt erreichbar. Auch die Einrichtung von Heimarbeitsplätzen ist schnell erledigt: Mitarbeiter brauchen lediglich ihr SIP-Softphone zu aktivieren. Anschließend nehmen sie Anrufe unter ihrer Durchwahlnummer ebenso einfach wie im Büro entgegen. Die IP-Telefonie schöpft somit alle Roaming-Möglichkeiten aus – Anrufe lassen sich dank des SIP-Protokolls mühelos an jeden Ort weltweit umleiten.

Vorteil 10: Einfachere Handhabung von SIP-Telefonen
Anspruchsvollere Funktionen von traditionellen Telefonanlagen sind für viele Benutzer ein Buch mit sieben Siegeln, beispielsweise Konferenzschaltungen oder die Vermittlung von Anrufen. Bei einer VoIP-Telefonanlage hingegen können alle Funktionen übersichtlich und leicht verständlich über eine vertraute Windows-basierte Programmoberfläche aufgerufen und bedient werden. Benutzer profitieren darüber hinaus von einem besseren Überblick über den Status anderer Nebenstellen und die Erreichbarkeit von Kollegen. Auch Warteschleifen und eingehende Anrufe lassen sich einfacher handhaben. Die Statusüberwachung bei in sich geschlossenen Systemen ist vielfach nur über teure, herstellerspezifische Systemtelefone möglich. Hinzu kommt, dass diese Endgeräte oftmals keine leicht verständlichen Statusangaben liefern.

Fazit
Investitionen in eine Software-gestützte VoIP-Telefonanlage sind nicht nur beim Neuaufbau eines firmenweiten Telefonsystems sinnvoll. Auch Unternehmen mit veralteten, unflexiblen Anlagen profitieren von einem Umstieg. Denn bedeutende Einsparungen bei Administration, Wartung und laufenden Kosten sind wichtige Argumente, denen sich niemand verschließen kann.